Tachyon Energie


Auf der Suche nach Freier Energie nahm die Wissenschaft die Existenz von Tachyonen zuerst hypothetisch an und wies sie dann später indirekt nach. 1966 definierten Gerald Feinberg und George Sudershan, unabhängig voneinander, Tachyon Energie als ein "überlichtschnelles, subatomares Teilchen". Dadurch vereinheitlichte sich die Terminologie und das wissenschaftliche Weltbild einer Energie, die sich mit Überlichtgeschwindigkeit bewegt.

Tachyon Energie ist die Energie, die alles im Universum zusammenhält und sich schneller als Licht bewegt. Sie ist allgegenwärtig und unbegrenzt. Tachyon Energie ist keine bestimmte Form von Energie, sonder eher schließt sie alle Energien in sich ein. Daher hat sie das gesamte Potential, das nötig ist, um alle Formen auf diesem Planeten hervorzubringen. Am allerwichtigsten, Tachyon Energie hat eine Schlüsselfunktion im Energetischen Kontinuum, dem Energiestrom von der unendlichen Formlosigkeit hinab bis zur vollkommenen Form. Nach Ansicht der Quantenmechanik ist Materie lediglich die Verdichtung aus einem vibrierenden, universellem subtilen Energiesubstratum (der virtuelle Zustand), auch Nullpunkt Energie genannt. Es ist diese Verdichtung, die alle Formen hervorbringt. Im Schöpfungsprozeß der Materie verdichtet sich diese formlose Nullpunkt-Energie zu überlichtschnellen Tachyonen. Tachyon Energie wird dann von den Subtil Organisierenden Enegiefeldern (SOEFs) in spezifische Frequenzen umgewandelt. Tachyon Energie existiert genau an der Schnittstelle von Energie und Materie. Sie ist die erste energetische Struktur, die aus der nicht-strukturierten, formlosen Nullpunkt-Energie hervorgeht. Wie Nullpunkt-Energie hat Tachyon Energie keinen Spin, Vibratrion oder Frequenz und wird von der Schwerkraft nicht beeinflußt. Da Tachyon Energie nicht von einer bestimmten Frequenz begrenzt wird, kann sie nicht in einem Hertz Schwingungsspektrum gemessen werden. Eher kann man sagen, ist sie die Quelle aller Frequenzen.

Tachyon Energie unterscheidet sich von Nullpunkt-Energie dadurch, das sie Form besitzt. Zur Veranschaulichung kann man sich den Ozean in seiner Unermeßlichkeit vor Augen halten. Er enthält in sich unendlich viele Tropfen, ist aber formlos wie die Nullpunkt-Energie. Wenn wir einen Tropfen aus dem Ozean entnehmen, unterscheidet sich dieser Tropfen nicht vom Wasser des Ozeans - außer durch seine Form. Analog enthält Tachyon Energie alles, was innerhalb der Nullpunktenergie existiert, jedoch als Form.

Energie Tachyon ist die Quelle aller Frequenzen. Sie hat das Potential, ein vollkommenes Energetisches Kontinuum in jeder individualisierten Form zu erzeugen. Alles, was sich zum Beispiel im menschlichen Körper manifestiert, ist bereits innerhalb der Tachyon Energie in einer vollkommenen Form kodiert. Ein ausgezeichnetes Beispiel hiervon kann man im Tierreich sehen. Es ist beobachtet worden, daß Tiere, die in keiner Weise durch Menschen beeinflußt sind, vollständig gesund leben. Z.B. haben Säugetiere eine Lebensspanne, die bis zu siebenmal länger als ihre Wachstumperiode ist. Für ein menschliches Wesen würde das 140 Jahre eines vollkommen gesundens Leben bedeuten. Von den 40.000 degenerativen und chronischen Krankheiten die in der menschlichen Medizin bekannt sind, existieren nur einige in wilden Tieren! Das kommt daher, weil wilde Tiere nicht die Fähigkeit haben, das Energetische Kontinuum zu blockieren.In der Natur finden wir Perfektion. Dies ist das Merkmal von Tachyon Energie. Das Potential, das Tachyon Energie enthält, ist in sich selbst vollkommen. Das Einzige, was wir benötigen, um Gesundheit und Ausgewogenheit in unserem Leben zu erlangen, ist ein frei fließendes Energetisches Kontinuum. Das heißt, müssen wir Supraleiter für Tachyon Energie werden, indem wir sie ungehindert durch alle Schichten unserer subtilen Körper fließen lassen. Wenn diese Energie in unsere körperlichen Zellen fließt, organisiert sie vollständig unseren gesamten Organismus in vollkommene Ausgewogenheit. Dies ist unser natürlicher Zustand. Ist jedoch eine Schicht des feinstofflichen Körpersystems blockiert, fließt Energie nicht frei abwärts in die nächste, gröbere Ebene. Ab dieser Stufe entstehen bedeutende Energiemängel. Blockaden in irgendeiner der feinstofflichen Schichten hindern Tachyon Energie daran, ungehindert in den physikalischen Körper zu fließen. Das erklärt warum so viele Krankheiten durch Blockaden in den subtilen Körpern mitbeeinflußt oder mitverursacht werden. Das erklärt auch, warum unser psychologischer Zustand unseren physikalischen Körper beeinflußt. Tatsächlich sind die emotionalen und mentalen Körper so feinstofflich, daß sie nicht direkt in den physikalischen Körper eingreifen. Da der Fluß der Lebenkraft mit den Informationen wie unser Stoffwechsel organsiert sein sollte auch durch die mentalen und emotionalen Körper fließt, entsteht ein indirekten Einfluß, wenn diese Körper blockiert sind. Starke Blockierungen führen schließlich zu Entstehen körperlicher Krankheit.Auf dieser Grundlage sind viele verschiedene frequenz-orientierte Energiesysteme entstanden. Wir kennen die Photonenergie, Kristallenergie, Magnete, Orgonenergie, Farbpunktur, Radionische Geräte, Photonenlicht und elektromagnetische - und Klangtherapie, die alle therapeutisch verwendet werden. Selbstverständlich funktionieren alle diese Energiesysteme gut und sie sind alle potentiell dazu fähig, einige Blockaden zu entfernen. Jedoch haben energetische Frequenztherapien zwei Einschränkungen. Einmal arbeiten sie nur auf ihrer spezifischen Frequenzbreite und zweitens, wird die Wirkung irgendeiner bestimmten Frequenz durch die Natur dieser Frequenz bestimmt.Schauen wir uns die spezifische Frequenzbeschränkung ausführlicher an. Wie wir uns erinnern werden alle frequenz-orientierten Energiesysteme von einer bestimmten Frequenzbreite begrenzt, z.B. funktioniert Photon Energie zwischen 16 und 32 Mm-Metern. Dieses ist ein bestimmtes Spektrum des Aurafeldes unserer feinstofflichen Körperschichten. Folglich, wenn wir Blockierungen zwischen 16 und 32 Mm-Metern vorliegen haben, kann Photon Energie, wenn Sie richtig angewendet wird, helfen. Was aber, wenn unser Problem nicht in diesem Frequenzspektrum verwurzelt ist? Was, wenn unser Problem hauptsächlich eine Blockierung im Bereich von 35 bis 50 Mm-Metern ist? Selbstverständlich könnte die Anwendung von Photon Energie indirekt einen kleinen Nutzen bringen, aber das Problem nicht lösen. Photon Energie ist folglich etwas, das ein bißchen helfen kann, aber es wird sich nicht wirklich um dem Problem an seiner Wurzel packen können. Genau wie Photon Energie, haben alle subtilen Energiesysteme, die für Therapien benutzt werden, diese starke Einschränkung - sie arbeiten nur auf ihrer spezifischen Frequenz. Betrachten wir jetzt die zweite Einschränkung - das der Effekt einer beliebigen Frequenz durch die Natur dieser Frequenz bestimmt wird. Das heißt, daß Photon Energie, Orgon Energie oder elektromagnetische Energie helfen können, weil jede besondere Eigenschaften hat, die stark den menschlichen Körper beeinflussen. Jedoch wenn wir nicht genau diese bestimmte, spezifische Frequenz benötigen, kann solche Energie auch schädlich sein. Orgon Energie kann heilend sein, aber grüne Orgone können auch wirklich krank machen. Es erfordert ein umfangreiches Wissen und Erfahrung, diese subtilen Energiesysteme sicher und richtig zu benutzen.

Diese zwei Beschränkungen begrenzen alle anderen Formen der energetischen Medizin. Jedoch treffen sie nicht auf Tachyon zu, weil Tachyon Energie sich von allen diesen Formen wesentlich unterscheidet. Was auch immer in unseren körperlichen oder feinstofflichen Körper falsch läuft, kann durch die Anwendung spezifischer Informationen für diesen bestimmten Prozeß behoben werden. Dieses ist nur möglich durch Tachyon Energie. Keine Frequenz kann dies tun, weil Frequenzen in ihren spezifischen Auswirkungen begrenzt sind. Tachyon ist total unspezifisch. Tachyon hat wirklich keinen eigenen Effekt. Was Tachyon macht, es gibt unserem Organismus, unserem Körper und unseren feinstofflichen Körpern die Gelegenheit, das was sie benötigen, zu produzieren. Und da unsere Körper unglaublich intelligent sind, produzieren sie immer die Effekte, die für sie gut sind.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen anderen feinstofflichen Energiesystemen und Tachyon Energie ist der, daß Tachyon in keiner Form von einer anderen Energieform beeinflußt werden kann. Alle anderen Formen von feinstofflichen Energien, die in der energetischen Medizin benutzt werden, können zum Beispiel von eigenen Gedanken und Gefühlen beeinflußt werden. Das ist auf die Tatsache zurückzuführen, daß untehalb der Lichtgeschwindigkeit Energien der Schwerkraft ausgesetzt sind, die es verursacht, daß Energien sich gegenseitig anziehen, so daß sie zusammenhalten. Natürlich erzeugt dies einen Einfluß und verändert und modifiziert die Energien in ihren spezifischen Auswirkungen. Da Tachyon sich überhalb der Lichtgeschwindigkeit bewegt, hat unterliegt sie nicht der Anziehungskraft der Gravitation. Deshalb kann es nicht zu irgendeinem Ding oder irgendeiner Energie anhaften und keine Energie kann sich an Tachyon anhaften. Gleichgültig wie "schlecht" unsere Gedanken sind, in welchem emotionalen Tief wir uns gerade befinden, welche Art von Negativität in welcher Form auch immer wir produzieren, es kann niemals die Tachyon Energie verändern oder ihre Fähigkeit blockieren, uns Zugang zur Nullpunkt-Energie zu geben. So ist die Möglichkeit geben, auf alle Probleme die wir haben, mental, emtional spirituell oder physikalisch) durch Tachyon Energie auf positivem Wege einzuwirken.